• de
  • Über Seipp
  • Geschichte

Geschichte des Unternehmens

1902
Gründung einer Polsterei und Sattlerei durch Sattlermeister Carl Seipp in Lollar (Hessen)
1930
Eröffnung Möbelhaus Carl Seipp in Singen am Hohentwiel
1933
Geschäftsübergabe an den zweiten Sohn Erich
1950
Eröffnung der ersten Möbelhalle in Horheim, Kreis Waldshut. Es folgen in Abständen drei weitere Hallen. Schließung 1976
1956
Eröffnung von Ausstellungsräumen in Waldshut im 1. Obergeschoss des Hauses Kaiserstraße 45, über dem ehemaligen Gasthaus Krone
1961
Eröffnung des Einrichtungshauses am Conrad-Gröber-Platz, Waldshut
1974
Eröffnung des Einrichtungshauses in Tiengen, Schaffhauser Straße 36, mit zentralem Hochregallager
1975
Die Leitung der beiden Einrichtungshäuser Waldshut und Tiengen wird auf die Söhne Roland Seipp und Horst Seipp übertragen
1981
Umwandlung der Rechtsform in eine GmbH
1982
Roland und Horst Seipp werden zu Geschäftsführern bestellt. Albert und Claus Seipp erhalten Prokura.
1999
Validierung nach Öko-Audit (Revalidierungen 2002, 2005, 2008, 2011)
2002
Firmenjubiläum: 100 Jahre Seipp
Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg, Bereich Handel
2004
Zukunftspreis des Landes Baden-Württemberg
2005
Die Geschäftsführung wird um die Brüder Albert Seipp und Claus Seipp erweitert. Roland Seipp ist in den Ruhestand getreten.
2009
Neben Claus Seipp werden Volker Seipp, Jochen Seipp und Martin Seipp zu Geschäftsführern bestellt. Horst Seipp ist in den Ruhestand getreten.
2014
Albert Seipp tritt nach 48 Jahren Betriebszughörigkeit in den Ruhestand ein.
2015
Nach einjähriger Umbauzeit erstrahlt das Waldshuter Einrichtungshaus in neuem Glanz mit imposanter Glasfront und Dachterrasse.

100 Jahre Seipp

Publiziert anläßlich der Jubliäumsausstellung „100 Jahre Seipp. 100 Objekte. 100 Tage“ im August 2002.

Das Seipp Logo

Vorgeschichte

Skizzen Jasper Morrison für Seipp WohnenFür Seipp Wohnen hat der britische Designer Jasper Morrison eine ganz besondere Bedeutung. Der eher zufällig entstandenen Verbindung verdankt das Unternehmen unter anderem seine Corporate Identity.

Albert Seipp nahm 1990 an einem Workshop von Jasper Morrison bei Vitra in Weil am Rhein teil, wo sich beide kennenlernten. Zufällig kannte der Designer das Einrichtungshaus Seipp, und bei einem Blick auf die Visitenkarte befand dieser das Logo als nicht mehr zeitgemäß.

Mehr über Jasper Morrison

Seipp News // Edition 5

Corporate Design

Signet Seipp Wohnen von 1992Im Januar 1992 traf man sich erneut auf der Kölner Messe, und Jasper Morrison zeigte Albert Seipp am Laptop seinen Vorschlag für das neue Seipp-Logo. Die Rundungen und das intensiv leuchtende Grün waren ihrer Zeit voraus. Nach ersten internen Widerständen setzte sich der als gewagt empfundene Entwurf schließlich durch. Die Geschäftspapiere wurden einheitlich nach dem neuen Entwurf gestaltet.

In der folgenden Zeit kam es immer wieder zu zufälligen und spontanen Begegnungen, aus denen eine sehr persönliche Verbindung entstand.

„It’s Time to change“

Signet Seipp Wohnen von 2007Es war im Jahr 2007, als plötzlich ein E-Mail mit Absender Jasper Morrison bei Albert Seipp eintraf: „It’s Time to change“. Der Vorschlag lautete, das grüne Seipp-Logo, das inzwischen über die Grenzen hinaus bekannt geworden war, in eine neue Farbe, iceblue, zu ändern. Auch diesmal wich die anfängliche Skepsis der Begeisterung. Es war die richtige Entscheidung.